Der Bundesgerichtshof stellte fest, dass der Geschädigte grundsätzlich nicht zum Preisvergleich verpflichtet sei.