Jeep Renegade Auffahrunfall

Der Unfallhergang - Zum Sachverhalt

Im sogenannten „Stop-and-Go“-Verkehr in Köln kam es zu diesem Auffahrunfall. Der Hintermann war einen kleinen Augenblick unaufmerksam als der Verkehr für diesen unerwartet erneut zum Stehen kam.

Hierbei konnte der Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem hier dargestellten Jeep hinten auf.

„Auf den ersten Blick nicht so teuer“ möchte man bei diesem Fahrzeug der unteren Mittelklasse denken. Jedoch können die Verrechnungssätze in Metropolen wie hier in Köln für viele dann doch unerwartet hoch ausfallen.

Feststellung des Gutachters

Auch in diesem Fall wurde aus dem für den Laien kleinen Schaden ein unerwartet hoher Betrag.

Insbesondere in großen Städten können Materialzuschläge auf Ersatzteile und hohe Verrechnungssätze wesentlich zur Schadenhöhe beitragen. Dies zeigt sich deutlich in dervon unserem Sachverständigen gefertigten Kalkulation.

Als weiterer Kostentreiber stellen sich oftmals nicht wiederverwendbare Bauteile wie beispielsweise Modellbeschriftungen, Dichtungen oder Parksensoren heraus.

Eine entsprechende Wertminderung am nun nicht mehr unfallfreien Fahrzeug wurde ebenfalls ermittelt.

Tipp vom Fachmann

Häufig werden von Schadenverursacher Geldbeträge angeboten um den eigenen Schadenfreiheitsrabatt zu retten.

Häufig werden 50 – 400 EUR geboten. Auf den ersten Blick für manchen vielleicht verführerrisch.

Aber – was nutzen solch geringe Beträge, wenn das Fahrzeug einen Schaden von 2.000 EUR, 6.000 EUR oder noch höher hat?

Darum lassen Sie besser jeden Schaden durch einen entsprechenden Sachverständigen vorab prüfen. Wir bieten zudem eine Vorabeinschätzung kostenlos per Handyfoto an.

So können Sie bereits am Unfallort die stets richtige Entscheidung auch bei vermeintlich guten Geldangeboten treffen.

  • Reparaturkosten: 8.287 EUR
  • Wertminderung:      900 EUR

Ihren Gutachter persönlich sprechen

WhatsApp
Anrufen