AMG GT mit Mattlackierung

Zum Sachverhalt

Mercedes AMG GT – ein Traumwagen im Neuwert von weit über 100.000 Euro. Da schmerzt jeder Kratzer.

In diesem Fall verfügt das Fahrzeug über eine sogenannte Mattlackierung.  Da diese bereits ab Werk vorhanden war, ist der Reparaturaufwand umso aufwendiger.

Nur den Farbton zu begutachten reicht in so einem Fall nicht. Zusätzlich muss auch die Oberflächenstruktur vom Sachverständigen bewertet und entsprechend kalkuliert werden.

Ein weiterer, wichtiger Aspekt muss berücksichtigt werden:
Der Lackierer kann nach dem hier erforderlichen besonderen Lackierverfahren keinerlei Polierarbeiten zur Angleichung durchführen.

Nur ein kleiner Kratzer?

„Bei einem kleinen Auffahrunfall wurde linksseitig im Heckbereich die Stoßstange leicht verkratzt – keine große Sache!“. So schilderte der Kunde seinem Reparaturbetrieb den Schadenumfang nach einem Unfall in Dortmund an seinem AMG GT.

Der erfahrende Reparaturbetrieb erkannt sofort, dass es an einem Fahrzeug wie diesem ganz sicher keine „kleine Sache“ mit der Reparatur würde. Alleine schon der teuren Sonderlackierung wegen.

Somit wurde dem Kunden die Hinzuziehung eines geeigneten Gutachters dringend ans Herz gelegt. Nachdem die Schadensumme ermittelt war, zeigte sich, dass diese Entscheidung goldrichtig war.

Welcher Reparaturweg ist nun der Richtige?

Genau das ist nur eine der offene Fachfragen, über welche unsere IMD-NET verifizierten Gutachter im Rahmen der Begutachtung selbstverständlich für Sie und den von Ihnen gewählten Reparaturbetrieb detailiert und umsetzbar die entsprechende Expertise erstellen.

Ebenso werden eventuell verdeckte Schäden – so wie auch in diesem Fall vorhanden – rechtsicher dokumentiert.

„einfach – strukturiert – rechtssicher“

Dahinter verbirgt sich bei uns die nötige Fachkompetenz, um den Schaden vollumfänglich und beweissichernd gegenüber dem Schädiger und seiner Versicherung abzubilden.

Den Schaden vollständig erfassen

Bereits vor der Demontage stellte unser Sachverständige fest, dass es zu einer Krafteinwirkung gekommen war. Diese hatte auch eine dauerhafte Deformierung hervorgerufen.

Ein hinter der Heckschürze liegender Halter hatte diese so sehr überdehnt das eine Erneuerung notwendig wurde. Zudem entstand eine  Verkantung des Bauteils gegenüber der Seitenwand, so das auch diese entsprechend neu zu lackieren war.

Auch hier kam es neben den notwendigen Demontagearbeiten zu entsprechendem Mehraufwand auf Grund der Mattlackierung.

Die Heckschürze mit einem Preis von „nur“ rund 1.300 EUR macht im Verhältnis zu dem Gesamtreparaturkosten von rund 6.750 EUR weniger als 20% der Schadensumme aus. Hierran ist zu erkennen wie aufwändig und damit kostenintensiv die übrigen Arbeiten, sowie insbesondere die Lackierung an diesem besonderen Fahrzeug ist.

Des weiteren wurde am Fahrzeug durch den Sachverständigen eine nicht unerhebliche Wertminderung von 1.850 EUR ermittelt.

Aus unserer Erfahrung heraus können wir regelmäßig bestätigen, dass die  Aussage „Es ist nur ein kleiner Kratzer“ mindestens immer eine 4-stellige Schadensumme bedeutet. Somit ist auch die Frage, ob es vielleicht nur ein Bagatellschaden ist, eindeutig zu verneinen!

Daher unser gutachterlicher Ratschlag für Sie:
Kontaktieren Sie uns auch bei vermeintlich kleinen Schäden. Gerne nehmen wir eine entsprechende Einschätzung vorab auf Grundlage eines Handyfotos für Sie kostenfrei vor. Somit haben Sie stets vorab die Gewissheit, dass es sich um einen „richtigen“ Schaden handelt.

  • Reparaturkosten: 6.748 EUR
  • Wertminderung:   1.850 EUR

GRATIS GUTACHTER HOTLINE - Rufen Sie uns kostenlos an

direkt Gutachter persönlich sprechen

WhatsApp
Gratis